Inhalt

Und ewig rauschen die Gelder

 

Was macht Mann, wenn er arbeitslos wird?
Seiner Frau nichts davon erzählen.

 

Was macht er, wenn das Arbeitslosengeld nicht reicht?
Nicht existierende Untermieter erfinden, um in deren Namen diverse Sozialleistungen zu kassieren.

 

Was passiert, wenn plötzlich ein Prüfer vom Sozialamt vor der Tür steht?
Der Mann lügt was das Zeug hält.

 

Was haben Stützstrümpfe und Büstenhalter damit zu tun?
Das alles und noch mehr erfährst Du in …

 

… der turbulenten Komödie vom Koffertheater aus der Feder von Michael Cooney, die vom 4. November 2006 bis zum 17. Februar 2007 im Kulturzentrum Lichtburg Wetter zu sehen war.

 

Außerdem erfährst Du, warum man bei Gewitter nicht auf das Dach steigen sollte, wieso arbeitslose Väter taubstummer Klavierstimmer häufiger mal vom Baum fallen, und nicht zuletzt lernen Sie Mistress Cowper kennen und fürchten.

 

„…famoses Mimikspiel und überraschende Dialoge … mit einer rasanten
Szenenfolge und vollkommen unerwarteten Handlungen“ (WP 6.11.06)

 

„…die englische Komödie mit viel Wortspiel
und Situationskomik ließ das Zwerchfell beben…“ (WR 7.11.06)

 

Das Koffertheater schließt mit dieser rasanten Farce an den sensationellen Erfolg des Stückes „Außer Kontrolle“ an, das von uns im Jahre 2000 auf die Bühne gebracht wurde und vom Vater Michael Cooneys – Ray Cooney stammt.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*